Direkt zu:
Sprache 

28.03.2017

1. Nachtrag zur Satzung über die Festsetzung der Hebesätze für die Grund- und Gewerbesteuer (Hebesatzsatzung) der Stadt Tornesch

Nach Beschlussfassung der Ratsversammlung werden in Tornesch die Hebesätze einheitlich auf einen Wert von 390 v.H. neu festgesetzt.

Aufgrund des § 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein (GO) in der Fassung vom 28.02.2003 (GVOBl. Schl.-H. S. 57) in der jeweils geltenden Fassung, des § 25 des Grundsteuergesetzes vom 7.8.1973 (BGBL. I, S. 965), zuletzt geändert durch Artikel 38 des Gesetzes vom 19.12.2008 (BGBl. I, S. 2794) und des § 16 des Gewerbesteuer-gesetzes in der Fassung vom 15.10.2002 (BGBl. I, S. 4167), zuletzt geändert durch Artikel 2 Absatz 12 des Gesetzes vom 1. April 2015 (BGBl. I S. 434) wird nach Beschlussfassung durch die Ratsversammlung der Stadt Tornesch am 21.03.2017 der 1. Nachtrag zur Satzung über die Festsetzung der Hebesätze für die Grund- und Gewerbesteuer der Stadt Tornesch erlassen:

I.

§ 2 erhält folgende Fassung:

§ 2 Hebesätze

Die Steuersätze (Hebesätze) für Gemeindesteuern werden wie folgt festgesetzt:

1. Grundsteuer für

a) land-und forstwirtschaftliche Betriebe (Grundsteuer A) 390 v.H.

b) die Grundstücke (Grundsteuer B) 390 v.H.

2. Gewerbesteuer 390 v.H.

der Steuermessbeträge oder der Zerlegungsanteile.

 

II.

§ 3 Inkrafttreten

Dieser 1. Nachtrag zur Hebesatzsatzung der Stadt Tornesch tritt rückwirkend zum 1. Januar 2017 in Kraft.

Tornesch, 22.03.2017

 

Stadt Tornesch
Der Bürgermeister

Roland Krügel

Kontakt